Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat die Beweggründe seines Rennstalls für den Ausstieg aus der Formel-1-Teamvereinigung FOTA erläutert.

Bild zu diesem Artikel:
Das Urheberrecht / Copyright dieser Datei entnehmen Sie bitte der unterhalb des Fotos verlinkten Webseite!

Lesen Sie den kompletten Artikel hier:

Horner: "Zweck der FOTA war nicht mehr ganz klar"

Folgende Artikel könnten Sie interessieren:

  • 13. September 2011 Renault zeigt sich offen: Noch mehr Kunden? (0)
    Renault schließt weitere Motorenpartnerschaften in der Formel 1 nicht aus - Red-Bull-Teamchef Christian Horner: "Wir sind das Werksteam von Renault"
  • 4. November 2012 Untersuchung: Vettels Tank war völlig leer (0)
    Christian Horner lag falsch, im Tank von Sebastian Vettel fand sich über Nacht kein Tropfen Benzin mehr - Plus-Fünf-Strafe für Getriebewechsel ohne Bedeutung
  • 21. April 2012 Red Bull: Die Arbeit zahlt sich aus (0)
    Große Freude über die Pole von Sebastian Vettel - Red-Bull-Teamchef Christian Horner: "Das war überraschend" - Helmut Marko: "Rennpace ist sehr gut"
  • 8. Oktober 2012 Red Bull 2011: Höhere Ausgaben, mehr Mitarbeiter (0)
    Die Bilanzdokumente legen es offen: Red Bull hat 2011 trotz RRA mehr für die Formel 1 ausgegeben als 2010, doch Teamchef Christian Horner kann das erklären
  • 14. November 2011 Aushilfs-Stratege Vettel begeistert Horner (0)
    Sebastian Vettel stellte sich nach seinem frühen Ausfall ganz in den Dienst des Teams, was ihn in der Gunst von Teamchef Christian Horner weiter steigen ließ
  • 14. April 2012 Horner: "Richtige Probleme hatten wir nicht" (0)
    Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat noch keine Erklärung für das Aus von Sebastian Vettel in Q2 beim Qualifying in Schanghai