Wo für Kimi Räikkönen die Ursache seines mäßigen Wochenendes zu finden ist und wieso das Auto im Rennen viel besser war als im Qualifying

Bild zu diesem Artikel:
Das Urheberrecht / Copyright dieser Datei entnehmen Sie bitte der unterhalb des Fotos verlinkten Webseite!

Lesen Sie den kompletten Artikel hier:

Räikkönen: "Hätte viel weiter vorne landen können"

Folgende Artikel könnten Sie interessieren:

  • 29. November 2011 Räikkönen: "Habe die direkten Duelle vermisst" (0)
    Kimi Räikkönen im Interview: Warum er 2012 mit Renault zurückkehrt, wo er die größten Hürden sieht und wie hungrig er ist
  • 16. Mai 2012 Boullier: "Kimi ist wie ein wildes Tier" (0)
    Lotus-Teamchef Eric Boullier vergleicht seine beiden Piloten Kimi Räikkönen und Romain Grosjean und erklärt, was sich im Team durch die neue Fahrerpaarung geändert hat
  • 17. April 2012 Wie Mercedes sein Reifenproblem in den Griff bekam (0)
    Bei den ersten beiden Saisonrennen versanken die Silberpfeile im Reifenchaos, in Schanghai war man der Konkurrenz plötzlich überlegen - Wie ist das möglich?
  • 13. Mai 2012 Rosberg: "Das war ein Rückschlag" (0)
    Mercedes-Pilot Nico Rosberg rätselt, wo die gute Form der Silberpfeile geblieben ist: "Vielleicht hatten die anderen mehr neue Teile am Auto"
  • 6. Februar 2012 "Schönstes hässliches Auto" für Räikkönen (0)
    Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen feiert sein Comeback in der Formel 1 bei Lotus im "schönsten hässlichen Auto". So zumindest beschrieb Technikdirektor James Allison den E20.
  • 4. April 2012 Vettel: "Will nicht den Smiling Boy spielen" (0)
    Sebastian Vettel gibt angesichts der Debatte um seine wütende Reaktion nach Sepang zu, dass er ein schlechter Verlierer ist, und erklärt, wo er die Grenze zieht